Audit Familiengerechte Kommune

SPD Fraktion initiiert Workshop

Bereits im letzten Jahr hatte der Fraktionsvorsitzende Jörg Leseberg angekündigt einen Antrag zur Zertifizierung der Stadt Hückelhoven als familiengerechte Kommune auf den Weg zu bringen. Nun wurde ein Termin im September mit allen Ratsvertretern vereinbart, um sich einen ersten Überblick zum Audit „Familiengerechte Kommune“ zu verschaffen. Hierzu wird die Geschäftsführerin des Vereins „Familiengerechte Kommune e.V.“ vortragen und informieren.

Weitere Informationen, wie auch der nachfolgende Text, stammen von folgender Seite:

https://www.familiengerechte-kommune.de.

Das Instrument Audit Familiengerechte Kommune wurde vom Land Nordrhein-Westfalen, der Bertelsmann Stiftung und der Hertie Stiftung entwickelt und dem Verein mit dem Ziel der Skalierung zur Verfügung gestellt.

Es handelt sich dabei um einen Managementprozess. Entscheider in Politik und Verwaltung werden vom Verein unterstützt, gemeinsam mit weiteren Akteuren der Zivilgesellschaft, eine nachhaltige Strategie und damit verbunden eine zielbezogene, integrierte Steuerung einer familien- und generationengerechten Ausrichtung des Kreises / der Kommune zu etablieren. Durch diesen Prozess wird die Zusammenarbeit von Verwaltung, Politik und Bürgern nachhaltig positiv beeinflusst.

Das Audit ist bundesweit das einzige Verfahren mit dem Mehrwert eines imagebildenden anerkannten Zertifikats, dass auf der Grundlage politischer Beschlüsse die nachhaltige Absicherung und Umsetzung der vereinbarten Ziele garantiert.

Eine faktenbasierte, qualitative Analyse der familienpolitischen Ausgangslage hilft innerhalb des ersten Prozessjahres eine nachhaltige – von allen getragene – Gesamtstrategie mit allen Beteiligten zu entwickeln. Abgestimmte Ziele und vereinbarte präventive Maßnahmen sind dabei ein gutes Ergebnis für alle Generationen. Eine qualitative Begutachtung des Prozesses und seiner Ergebnisse erfolgt nach ca. einem Jahr durch unabhängige Experten. Ein Zertifikat als Prozesserfolg wird verliehen.

Ablauf der Auditierungsphase:

In den ersten vier Monaten:

  • Bestandsaufnahme/Analyse
  • Strategieentwicklung

In den folgenden vier bis sechs Monaten:

  • Bürger und Stakeholder Beteiligung (Anspruchsgruppen)

In den nächsten drei Monaten:

  • Ziel- und Maßnahme Entwicklung
  • Zielvereinbarung mit Ratsbeschluss

Nach etwa einem Jahr erfolgt die Zertifizierung.

Dies ist aber nicht das Ende des Prozesses, sondern der Beginn einer dreijährigen Umsetzungsphase.
In dieser Zeit werden mittels jährlicher Berichterstattung die Umsetzungsschritte dokumentiert. Zudem werden die Verantwortlichen eingeladen, an Netzwerktreffen der Auditkommunen teilzunehmen.

 

2018-08-07T09:56:34+00:00