Fahrradgaragen im Stadtgebiet

SPD Fraktion beantragt Machbarkeitsprüfung

die Stadt Hückelhoven hat sich u.a. zum Ziel gesetzt das Stadtgebiet und auch die Innenstadt attraktiver für Radfahrer zu gestalten. In diesem Zusammenhang wurde vor einiger Zeit eine E-Bike-Ladestation errichtet. Zur weiteren Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur wäre das Angebot von abschließbaren Fahrradgaragen ein nächster Schritt.

Die West Verkehr GmbH plant in absehbarer Zeit den Neubau von sogenannten Mobilitätsstationen im Kreis Heinsberg; unter anderem auch in Hückelhoven. Diese sollen eine Verknüpfung der Verkehrsträger bezwecken. Es ist beabsichtigt Carsharing und Leihfahrräder (konventionelle und elektrische) anzubieten. Dies wäre eine sinnvolle Ergänzung des Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

Es bietet sich an, bei der Planung einer Mobilitätsstation durch die West Verkehr GmbH, die Errichtung von Fahrradgaragen mit einzubeziehen und sich frühzeitig abzustimmen.

Aus den genannten Gründen beantragt die SPD-Fraktion folgende Prüfung:

  • Welche Standorte wären sinnvoll und realisierbar?
    (Zentrum: Rathaus, Hallenbad, Hückelhoven-Center, Schacht 3;
    Ortsteile: Bahnhof Baal, Naturschwimmbad Brachelen etc.)
  • Welche der auf dem Markt vorhandenen Angebote kommen in Betracht?
  • Wie hoch wären die zu erwartenden Kosten?
  • Kommt eine konkrete Zusammenarbeit bei der Errichtung der Mobilitätsstationen in Betracht (Gemeinsamer Standort)?

Über diesen Prüfauftrag an die Verwaltung soll in der nächsten Bauausschusssitzung abgestimmt und das Ergebnis der Prüfung soll im übernächsten Bauausschuss präsentiert und sofern vorhanden, über einen Beschlussvorschlag der Verwaltung entschieden werden.

Nach Vorlage der Ergebnisse wird die SPD Fraktion ggfs. einen konkreten Antrag einbringen.

2018-08-07T10:02:08+00:00