Tourismus im Tiefschlaf

Im Dornröschenschlaf ist wohl die zutreffende Beschreibung des Internetauftrittes der Stadt Hückelhoven im Bereich Tourismus. Als Beispiel: Zum Bereich Stellplatz „Hückelhovener Ruraue“ steht: „Seit Ende letzten Jahres gibt es diesen Stellplatz.“ Die Eröffnung dieses Platzes war im Jahr 2008, also vor sieben Jahren. Der Arbeitskreis Stadtentwicklung der Hückelhovener SPD hat sich einmal mit dem Hückelhovener Internetauftritt im Bereich Tourismus auseinandergesetzt und kam zu dem Schluss, dass eine regelmäßige Aktualisierung nicht stattgefunden hat.

Es scheint  sich derzeit um den „Urzustand“ zu handeln. Auch fehlen, wie heute eigentlich üblich, jegliche Hinweise auf Navigationsdaten, Parkmöglichkeiten, Gastronomie und sonstige Möglichkeiten der Aktivität. Auch wenn Hückelhoven die Prioritäten mehr auf eine autofreundliche Einkaufsstadt ausgerichtet hat, sollte der Bereich Tourismus nicht aus dem Auge verloren werden. Ständig steigende Übernachtungszahlen in NRW sprechen hier eine eindeutige Sprache. Seine Erkenntnisse hat der Arbeitskreis an die Ratsfraktion weitergeleitet, welche sicherlich  entsprechend tätig werden wird.

Ausserdem planen die Mitglieder des Arbeitskreises die Begehung von Adolfosee, Millicher Halde (Foto) und anderen Orten, um sich einmal vor Ort ein Bild vom Ist-Zustand zu machen, um Daten und Fakten zu sammeln, um danach über mögliche Verbesserungen und Änderungen zu beraten. Zum Schluss, darin waren sich die Mitglieder des Arbeitskreises einig, wäre es keine schlechte Sache, wenn alle aktuellen Daten zum Tourismus und den Naherholungsmöglichkeiten in Hückelhoven in einer Broschüre zusammen gefasst würden, die allen Interessierten zur Verfügung gestellt werden kann.

2016-12-21T18:14:40+02:00